adressen neu 2

kalender neu 2

evn auswahl

zusatz

noefv

C O U N T D O W N

lazlogo header

fbo

Heute 91

Gestern 422

Woche 2841

Besucher laufendes Monat 11192

Besucher Gesamt 260052

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

KURZFRISTIGE SPIELORTVERLEGUNG

Das für Sonntag 8.5.2022 terminierte EVN CUP Spiel der JHG Südost gegen die JHG Nordwest/Mitte kann nicht wie vorgesehen in Vösendorf stattfinden. Grund der Verlegung: Die Durchführung des Spieles auf der Sportanlage Vösendorf wurde von der Gemeinde VÖSENDORF kurzfristig untersagt.

Das Spiel findet am So,8.5.2022 Beginn um 11.00h auf der Sportanlage der 1.SVg GUNTRAMASDORF zur Austragung. Bitte um Kenntnißnahme
Ein Danke an die 1.SVg Guntramsdorf
W. Jakits
(Kordinator der EVN Auswahl)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

ERINNERUNG
Die JHG Südost veranstaltet mit dem SC Himberg am 18.5.2022 ab 17.00h einen Workshop "LAZ on TOUR".
Die betr.Vereine (Jgd Ltr) wurden schriftlich eingeladen
zum öffnen
                                      B: BAUER, JHGO

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Präsentation Spielformen ab 2022/23
(nur für Vereine/Jgd Ltr) zum öffnen

B. BAUER JHGO

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die JHG Südost veranstaltet mit dem SC Himberg am 18.5.2022 ab 17.00h einen Workshop "LAZ on TOUR".
Für alle Info`s
                                 B.BAUER, JHGO

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

zum Öffnen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

der JHG Südost !!
Auf Grund noch nicht geklärter Lösungen müssen wir die angekündigte Präsentation über "neue Wettbewerbsformen" leider ABSAGEN
B.Bauer, JHGO Südost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

INFO des ÖFB

Die 2. Covid-19-Basismaßnahmenverordnung der Bundesregierung, welche mit Samstag, 16. April gültig ist, bringt einige Lockerungen mit sich. 

Zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten dürfen wir weiterhin ersuchen, den Kontakt mit den lokalen Behörden herzustellen. Weiters weisen wir darauf hin, dass es sich bei dieser Information ausschließlich um die Regelungen des Bundes handelt.  

Die Lockerungen wirken sich wie folgt auf den Fußball aus:

  • Auf Sportstätten gilt in geschlossenen Räumen keine Maskenpflicht

Weiterhin gilt jedoch:

  • Der für eine Zusammenkunft Verantwortliche (Verein) hat bei Zusammenkünften mit mehr als 500 Personen ein Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen und einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen. Das Präventionskonzept ist während der Dauer der Zusammenkunft bereitzuhalten. 
  • Das Muster-Präventionskonzept steht in gewohnter Form auch auf oefb.atzur Verfügung. 
  • Wir wünschen Euch und euren Vereinen weiterhin viel Erfolg bei der Durchführung des Trainings- und Spielbetriebes während der Frühjahresmeisterschaft.
  • Mit sportlichen Grüßen

Gerhard Milletich - ÖFB Präsident

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!-Stand MI/ 13.04.2022

In Niederösterreich werden wir folgende Regelung zurzeit machen:

  • eine Anmeldung minderjähriger Spieler (welche derzeit für Vereine des ukrainischen Fußballverbands (UAF) oder des russischen Fußballverbands (FUR) registriert sind) bis zum 15. Geburtstag ist ohne zusätzliche Bestätigungen möglich und wird auch in NÖ weiterhin bis 30.06.22 möglich sein
  • sollte der Spieler zwischen April und 30. Juni 15 Jahre alt werden, muss bei der Anmeldung bestätigt werden, dass der Spieler nicht in der RES und KM eingesetzt wird (also nur Nachwuchs spielt)
  • Spieler, welche das 15. Lebensjahr bereits vollendet haben, oder nur in einer KM (zb. Frauen ab 14 Jahren) eingesetzt werden können, können sich erst in der Sommerübertrittszeit wieder anmelden
  • Neuanmeldungen sind jederzeit möglich (sollte sich jedoch herausstellen das der Spieler gemeldet war und über 15 Jahre ist, wird das Spielberechtigungsdatum auf 1.7. gestellt)

Auf Basis ÖFB-INFO

Nach Rücksprache mit der FIFA wird die Ausnahmeregelung für Spieler aus der Ukraine oder Russland bis 30.06.2022 fortgeführt und zwar unter folgenden Voraussetzungen:

  1. Es liegt in der Kompetenz der Landesverbände bzw. der Bundesligen darüber zu entscheiden, ob sie von dieser Möglichkeit in ihrem Bereich Gebrauch machen.
  2. Nur Spieler, die derzeit für Vereine des ukrainischen Fußballverbands (UAF) oder des russischen Fußballverbands (FUR) registriert sind, können bis zum 30. Juni 2022 außerhalb der Übertrittszeit für österreichische Vereine angemeldet werden.
  3. Aufgrund einer möglichen Wettbewerbsverzerrung gilt:
  • eine Anmeldung minderjähriger Spieler bis zum 15. Geburtstag (Einsatz für eine Kampfmannschaft nicht gestattet) ist ohne zusätzliche Bestätigungen möglich
  • eine Anmeldung minderjähriger Spieler ab dem 15. Geburtstag ist dann möglich, wenn: der Verein bestätigt, den Spieler nicht in der Kampfmannschaft einzusetzen oder alle Vereine der betroffenen Liga eine Zustimmung erteilen.
  • eine Anmeldung volljähriger Spieler ist dann möglich, wenn alle Vereine der betroffenen Liga eine Zustimmung erteilen.
  1. Als Kampfmannschaft in diesem Zusammenhang gelten alle Kampfmannschaften sowie Amateur- oder 1b-Mannschaften, sofern diese am „normalen“ Ligenbetrieb teilnehmen, nicht aber z.B. Reservemannschaften die in einem eigenen Reservebewerb ohne Auf- und Absteiger spielen.
  2. Österreichische Vereine dürfen jeweils maximal 2 solcher Anmeldungen von kampfmannschaftsspielberechtigten Spielern vornehmen, die Zahl der reinen Nachwuchsspieler ist unbegrenzt.
  3. Die Arbeitsverträge von Nichtamateuren sind bis 30. Juni 2022 sistiert. Nach derzeitigem Stand wären diese Spieler danach an ihren ursprünglichen Verein zurückzustellen. Auf Amateurspieler trifft dies nicht zu, diese werden daher „unbefristet“ in Österreich registriert.
      B.Bauer-JHGO
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

St. Pöltner sprechen mit Verband um mögliche Zusammenarbeit. Ad acta gelegt ist das eigene AKA-Projekt aber nicht.

Mit dem Antrag auf eine eigene Akademie-Lizenz (ab 2023) hat Zweitligist SKN St. Pölten zuletzt für Aufsehen gesorgt. Die Wölfe wollen die Lockerungen im Zulassungsverfahren nutzen und ihre eigene Nachwuchsarbeit „aufwerten“. Was nur wenige Meter weiter in der NÖFV-Geschäftsstelle für wenige Freude gesorgt hat. Nun gab’s eine erste Gesprächsrunde mit dem aktuell als AKA-Betreiber tätigen NÖ-Fußballverband. Doch auch nach dieser Runde dürften die SKN-Pläne weiterhin aktuell sein.

Der NÖFV ging am Montagnachmittag per Aussendung in die Offensive – und sprach sich gegen eine zweite Akademie neben dem „funktionierenden NÖFV-Modell“ in St. Pölten aus. Dieses habe reiche Früchte getragen, verweist der Verband auf Nationalspieler wie Christoph Baumgartner und Florian Grillitsch, die in der St. Pöltner Akademie ausgebildet wurden.. Alleine vom Abschlussjahrgang 2021 unterzeichneten zehn Kicker Profiverträge. „Wir haben eine langfristige Verantwortung“, erklärt NÖFV-Präsident Johann Gartner. Im Sinne der Talente, der Mitarbeiter der Akademie sei Planungssicherheit erforderlich. Seitens des Verbandes gebe es, so Gartner, „keine Überlegungen die erfolgreiche AKA St. Pölten NÖ abzugeben“.

Der NÖFV erinnert an die gut zwei Jahrzehnte zurückliegende Übernahme der Akademie nach der Pleite des SKN-Vorgängerklubs. So eine Situation wolle man nicht noch einmal erleben, zeigt sich Gartner gegenüber dem „deutschen Investor“ skeptisch. Gemeint ist damit wohl SKN-Kooperationspartner VfL Wolfsburg, der sich für die Nachwuchsschmiede interessiert. Der NÖFV sei „Garant für Stabilität und Nachhaltigkeit“, sagt Gartner: „Es gibt keine Garantie, dass ein möglicher Investor nicht nach kurzer Zeit wieder abspringt.“

Der SKN bestätigt ein erstes Gespräch den Verbandsverantwortlichen, weitere Runden würden folgen. Zum Inhalt der Gespräche wollen sich die Wölfe nicht äußern.
Quelle: meinfussball.at

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der USC Wilfleinsdorf veranstaltet am
25.6.2022 für folgende Alterklassen ein Turnier ⚽

9.00-12.00 U7 (2015) 4+1
9.00-12.00 U8 (2014) 4+1

13.30-16.30 U9 (2013) 6+1
13.30-16.30 U10 (2012) 6+1

Kein Nenngeld,
Solltet ihr Interesse haben bitte eine kurze Email an wilfried.salmer@gmx.at

Danke
Mit sportlichen grüßen
Wilfried Salmer
Jugendleiter
USC Wilfleinsdorf

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der SC BRUNN/Geb. ersucht um folgende Mitteilung:
Liebe Spielerinnen, Liebe Jugendleiter, S.g. Funktionäre,

Der SC Brunn startet im Sommer mit einer Frauen Kampfmannschaft und veranstaltet ein Sichtungstraining für interessierte Spielerinnen ab Jahrgang 2008. SC Brunn, traditionsreicher Fußballverein im Bezirk Mödling, gegründet 1930, aktuell 17 Mannschaften (davon 3 Mädchenmannschaften) mit über 370 Spielerinnen und Spieler. Unser Grundsatz: Begleitung der Kinder von Kindesalter bis zum Erwachsenenalter inkl. Vermittlung der sozialen Werte durch klar formulierte Leitlinien beim SC Brunn/Geb.!
Der SC Brunn verfolgt ein ganzheitliches Konzept vom Mädchen zum Frauenfußball und ist historisch stark mit Frauenfußball verwurzelt. Bereits in den Saisonen 1985-1995 waren wir sehr erfolgreich, Saison 1989/90 Meisterschaft 2. Platz – Vizemeister und Österreichischer Cupsieger.

Back to the roots seit 2017:

o   Seit 2017 arbeiten engagierte Trainerinnen und Trainer beim SC Brunn mit einer immer größer werdenden Menge an Mädchen

o   Mittlerweile spielen über 75 Mädchen von Jahrgang 2006 – 2016 beim SC Brunn Fußball

o   Der Nachwuchsfußball bei Mädchen endet mit 15 Jahren; danach erfolgt der Eintritt in den Erwachsenenfußball

o   Der SC Brunn führt den eingeschlagenen Weg weiter und vollendet das erfolgreiche Nachwuchsprojekt im Mädchenfußball und etabliert eine Frauen Kampfmannschaft ab Sommer 2022. 

o   Der SC Brunn bietet eine Perspektive für Nachwuchsspielerinnen und ermöglicht damit den einfachen Übergang in den Erwachsenenfußball

Vision SC Brunn:

o   Einstieg KM Frauen ab Sommer 2022 – Gebietsliga Industrieviertel (4. Liga)

o   Perspektive für Nachwuchsspielerinnen + Kadererweiterung mit Routine

o   Ziel soll es sein sich im ersten Jahr zu etablieren und in den folgenden Jahren den Aufstieg in 3. Liga (Landesliga Frauen) zu erreichen.

Wir sind auf der Suche nach Mädchen, die am Übergang vom Nachwuchs in den Erwachsenenfußball sind und diesen in Ihren bisherigen Vereinen auf Grund fehlender Frauen Kampfmannschaften nicht machen können. Wir wollen die begonnene Ausbildung bei den Vereinen mit unserem Konzept vervollständigen und den Eintritt in den Erwachsenenfußball durch sensibel und auf die Bedürfnisse der Mädchen fein abgestimmte Steuerung unterstützen. Insbesondere die Jahrgänge 2007 & 2008 kommen hier in den Fokus unserer Bemühungen. Wir wollen diesen Mädchen die Möglichkeit bieten im Nachwuchsfußball in einer U16 Mädchenmannschaft Ihre Heimat zu finden und gleichzeitig die Möglichkeit bieten in einer Frauen Kampfmannschaft bei Trainings oder Spielen hineinschnuppern.

Details zum Sichtungstraining:
wann: SAMSTAG 23.4.2022 von 10.00h bis 12.00h
wo:     Sportplatz Brunn/Geb. Josef Hofgasse 4, 2345 Brunn/Geb.
wer:    alle interessierten Mädchen und Frauen ab Jahrgang 2008 und älter

Für Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung!

Wolfgang Weinmann SC Brunn - Nachwuchsleitung
06646123123

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

1)     Sichtungstermin 

Wir führen am Freitag, 13.Mai 2022 ein Sichtungstraining für die LAZ-Vorstufe Bruck/Leitha durch.  Gesichtet wird vor allem der Jahrgang 2013 (Mädchen 2012). Alle interessierten Eltern können ihr Kind über unsere Homepage  https://www.laz-industrieviertel.at/?page_id=4800 zur Sichtung anmelden. Die Eltern der angemeldeten Kinder werden vom Vorstufenleiter per e-mail informiert und ihr erhaltet diese Infos ebenfalls in cc. Solltet ihr Kinder in eurem Verein haben, die wir bei unseren Spielbeobachtungen eventuell übersehen haben könnten, weist die Eltern bitte auf die Möglichkeit der Selbstanmeldung hin oder setzt euch mit Vorstufenleiter Roland Stammel (siehe Flyer anbei) in Verbindung.  Auch für Kinder älterer Jahrgänge (bis einschließlich 2009) besteht die Möglichkeit sich über unsere Homepage  https://www.laz-industrieviertel.at/?page_id=5170 jederzeit selbst für ein Probetraining anzumelden. Hier bitte ich euch ebenfalls um eure Mithilfe: Wenn ihr Kinder bei euch im Verein habt, die sich zuletzt sehr gut entwickelt haben oder aus einem anderen (Bundes)Land zugezogen sind und daher nie von uns gesehen wurden, nehmt bitte Kontakt mit dem Vorstufenleiter oder mit mir auf. 

Danke für eure Unterstützung! 

2)     LAZ on Tour 

Das LAZ Industrieviertel bietet den hiesigen Vereinen an, im Frühjahr für einen Workshop auf der Anlage des jeweiligen Vereins vorbeizuschauen. Inhalt ist stets eine Trainingseinheit mit einer Vereinsjugendmannschaft zwischen U9 und U14, gehalten von zwei LAZ-Trainern. Im Anschluss soll die Einheit nachbesprochen werden, ebenso stehen die LAZ-Verantwortlichen für sämtliche Wünsche, Beschwerden oder Anregungen bezüglich Talentförderung im Kinder- und Jugendfußball zur Verfügung. Interessierte Vereine sollen sich bitte bei mir melden. Im Anhang ein Infoflyer zum LAZ on Tour, ein Bericht zum ersten LAZ on Tour-Workshop in Pitten sowie der LAZ-Folder aus der letzten Ausgabe des NÖFV-Magazin „Blau Gelber Fußball“. 

Mit sportlichen Grüßen
Christoph Plasch-Tiefenbrunner, Standortleiter

3100 St. Pölten, Bimbo-Binder-Promenade 1, 
Tel.: 0681/81948136
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bezüglich der Anmeldung von Ukrainischen Kindern gibt/gab es folgende Regelung. Diese Auskunft haben alle Vereine bekommen welche sich bei uns gemeldet haben. 8 Spieler wurden bereits freigegeben und können auch schon Spielen (hier haben wir sogar vom Ukrainischen Verband die Freigabe bekommen) und 6 sind zurzeit noch beim ÖFB zur Prüfung. Int. Neuanmeldungen (also noch nie im Ausland gemeldet) sind jederzeit möglich! Bis zum 31.3. waren internationale Anmeldungen von Nachwuchsspielern unter den Voraussetzungen des § 7 Abs 3 (für Spieler unter 15 generell) bzw. § 12 Abs 5 ÖFB-Regulativ (für Spieler über 15 bis zum Ende der Nachwuchsspielberechtigung mit Genehmigung des Kontrollausschusses) noch allgemein möglich, d.h. auch für Spieler aus der Ukraine oder Russland. Nur Spieler, die derzeit für Vereine des ukrainischen Fußballverbands (UAF) oder des russischen Fußballverbands (FUR) registriert sind, können bis zum 7. April 2022 außerhalb der Übertrittszeit für österreichische Vereine unter gewissen Voraussetzungen angemeldet werden.

  1. Österreichische Vereine dürfen jeweils maximal 2 solcher Spieleranmeldungen vornehmen.
  2. Aufgrund einer möglichen Wettbewerbsverzerrung gilt:
    - eine Anmeldung minderjähriger Spieler bis zum 15. Geburtstag (Einsatz für eine Kampfmannschaft nicht gestattet)
    - eine Anmeldung minderjähriger Spieler ab dem 15. Geburtstag ist dann möglich, wenn: der Verein bestätigt, den Spieler nicht in der Kampfmannschaft einzusetzen oder alle Vereine der betroffenen Liga eine Zustimmung erteilen.
    - eine Anmeldung volljähriger Spieler ist dann möglich, wenn alle Vereine der betroffenen Liga eine Zustimmung erteilen.

msg

Bernhard Bauer - Obmann JHG Südost
06642307505 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang LENGAUER
Obmann StV und Meisterschaftsreferent JHG-Süd/Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Info zur Präsentation der neuen Spielformen in Lindabrunn

Am Donnerstag den 02.06. durften wir beinahe alle Jugendleiter zur Präsentation der neuen Spielformen in der Sportschule Lindabrunn begrüßen. Bei einer durch Hannes Bratschko sehr gut geführten Präsentation, konnten unsere Jugendleiter in Theorie und Praxis auf das kommende Spieljahr vorbereitet werden. Ein besonderes Dankeschön an die Jungs und Mädels des ASV Vösendorf welche sich unter der Aufsicht von Wolfgang Brillmann für den Praxisteil zur Verfügung gestellt haben.

Bei einer sehr angeregten Diskussion konnten sehr viele Fragen durch unseren Sportkoordinator beantwortet werden. Detailfragen zur Organisation der Meisterschaft werden in der am 08.06. anberaumten Jugendleitertagung in Himberg geklärt. Dank gilt auch Christoph Kotsch und seinem gesamten Team in der Sportschule Lindabrunn.
msG
 


B.Bauer-JHGO

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Mittwoch, dem 25.5.2022 findet ein erstes Sichtungstraining für die Aufnahme in das LAZ Admira statt.Gesucht werden SpielerInnen des Jahrganges 2012. Treffpunkt ist um 16:30 Uhr beim Akademiegebäude neben der Tenniskantine.Trainingsbeginn 17:00 Uhr.

Anmeldungen per Mail bitte direkt an Herrn Leo Schlögl  
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Tel.: 0676 / 3333745 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Aus gegebenen Anlass folgende Info: Meisterschaftsspiele können nur vom Jugendleiter/in abgesagt werden. Wie die Absagen funktionieren (Formular, wann nachgespielt wird, etc) und vor allem wann abgesagt wird, sollte jedem Jugendleiter/in bekannt sein. Absagen von Trainer werden nicht angenommen und behandelt!!!!!!

MsG
Wolfgang LENGAUER
Obmann StV und
Meisterschaftsreferent JHG-Süd/Ost
0664 5007101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

INFO des ÖFB

Betreff: ÖFB Update Covid-19-Regeln mit 24. März 2022

die 1. Novelle zur Covid-19-Basismaßnahmenverordnung der Bundesregierung, welche mit heute (24. März) gilt, bringt eine Änderung mit sich. Erneut dürfen wir zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten weiterhin ersuchen, den Kontakt mit den lokalen Behörden herzustellen. Weiters weisen wir darauf hin, dass es sich bei dieser Information ausschließlich um die Regelungen des Bundes handelt.

Die Änderung wirkt sich wie folgt auf den Fußball aus:

  • Auf Outdoor-Sportstätten ist in geschlossenen Räumen der Sportstätte ab dem 14. Geburtstag eine FFP2-Maske und ab dem 6. Geburtstag ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies bedeutet, dass in den Kabinen (ausgenommen Duschräumen), im Kantineninnenbereich (ausgenommen an vorgesehenen Verabreichungsplätzen und während der Konsumation von Speisen und Getränken) sowie allgemein in den Sanitäranlagen (WC) Maskenpflicht gilt (ausgenommen ist auch die Sportausübung selbst) .
  • Auf Indoor-Sportstätten (Sporthalle udgl.) ist ab dem 14. Geburtstag eine FFP2-Maske und ab dem 6. Geburtstag ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen (ausgenommen bei der Sportausübung und bei der Konsumation von Speisen und Getränken bzw. an vorgesehenen Verabreichungsplätzen).  Ausgenommen von der Maskenpflicht auf Indoor-Sportstätten sind Zusammenkünfte ohne ausschließlich zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze mit mehr als 100 Teilnehmern, sofern alle Teilnehmer ab dem 12. Geburtstag einen 3G-Nachweis (Getestet, Geimpft, Genesen) erbringen und dies vom Betreiber entsprechend kontrolliert wird.

Wir haben die Änderungen bereits in das ÖFB-Musterpräventionskonzept eingearbeitet. Dieses ist wie gewohnt auch auf www.oefb.at abrufbar. 

Mit sportlichen Grüßen
Gerhard Milletich-ÖFB Präsident

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Laxenburg hat seine U17 Mannschaft zurück gezogen. Mannschaften die gegen die U17 gespielt hätten sind an diesem Tag spielfrei.

MsG

Obmann StV und Meisterschaftsreferent JHG-Süd/Ost
Wolfgang LENGAUER
0664 5007101
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

ÖFB update per 04.03.2022

Die Rechtsgrundlage für die von der Bundesregierung angekündigten Lockerungen liegt nunmehr vor. Die Regelungen der Covid-19-Basismaßnahmenverordnung gelten ab 05. März. Zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten dürfen wir weiterhin ersuchen, den Kontakt mit den lokalen Behörden herzustellen. Weiters weisen wir darauf hin, dass es sich bei dieser Information ausschließlich um die Regelungen des Bundes handelt.  

Die Lockerungen wirken sich wie folgt auf den Fußball aus:

  • Bei Betreten von Sportstätten, bei Veranstaltungen und im Kantinenbereich/VIP ist kein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr (3G Nachweis) mehr erforderlich.
  • Die Maskenpflicht, die Kontaktdatenerhebung und die Sperrstunde entfallen.
  • Eine Anzeige- oder Bewilligungspflicht für Veranstaltungen ist nicht mehr notwendig.

Von diesen Lockerungen ausgenommen sind weiterhin nachfolgende Punkte:

  • Betreiber oder Inhaber von Sportstätten bzw. die Vereine haben wie bisher einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen und ein Covid-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Der für eine Zusammenkunft Verantwortliche hat bei mehr als 50 Personen ein Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen und einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen.

Das Muster-Präventionskonzept steht in gewohnter Form auch auf www.oefb.at zur Verfügung.
Wir hoffen die Lockerungen und die damit einhergehenden Erleichterungen für den Fußball bleiben uns möglichst lange erhalten.
BAUER Bernhard JHGO

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv

Neue Nachwuchsstrukturen ab 2022/23 (Quelle:Ligaportal.at vom 18.2.2022)

https://www.youtube.com/watch?v=a5OxNCqeXK8

Der Niederösterreichische Fußball-Verband (NÖFV) wird ab der Saison 2022/23 neue Nachwuchsstrukturen umsetzen. Zuvor wurden in der Arbeitsgruppe - kleinere Wettbewerbsformen - vom ÖFB in der Zusammenarbeit mit den Landesverbänden Bestimmungsänderungen für den Spielbetrieb im Kinder- und Jugendfußball ab der kommenden Spielzeit, also ab 1. Juli 2022, ausgearbeitet. Ligaportal hat die wichtigsten Informationen dazu zusammengefasst. 

In einem Imagefilm des NÖFV gibt Sportkoordinator Hannes Bratschko einen Überblick. "Derzeit spielen rund 110.000 Kinder und Jugendliche in Österreich Fußball. Bei uns im niederösterreichischen Fußball-Verband etwa 21.000 Kinder und Jugendliche. Das sind aktuell um die tausend Kinder-Teams und 500 Jugend-Teams."

"Doch eine aktuelle UEFA-Studie zeigt, die Dropout-Rate ist hoch! Mehr als die Hälfte aller Nachwuchs-Fußballer und Mädchen bestreiten ihr letztes Spiel vor ihrem 18. Geburtstag. Jeder Vierte hört sogar nach weniger als einem Jahr im Verein wieder auf und nur knapp sieben Prozent unserer Nachwuchsspieler sind Mädchen. So bleiben viele Talente unentdeckt. Aber auch Spieler und Spielerinnen für den Amateur-Fußball sowie zukünftige Trainer, Funktionäre und Fans gehen dem Fußball verloren." 

"Auch das Freizeitverhalten vieler Menschen hat sich verändert", so Bratschko. "Daher braucht es jetzt Mut zur Veränderung, um unseren Kickern von morgen alters- und zeitgemäße Spielmöglichkeiten bieten zu können. Spaß und Freude am Fußball sollen noch mehr in den Mittelpunkt rücken. Die Weiterentwicklung des bestehenden Wettbewerb-Systems auf Basis aktuellster sportwissenschaftlicher Erkenntnisse wird uns dabei helfen. Ob jetzt alles schlecht war? Natürlich nicht! Aber wir haben erkannt, dass wir es noch besser machen können."

Regelungen für den Nachwuchsspielbetrieb ab 2022/2023

Die neuen Regelungen im Detail (Quelle: NÖFV)

"Folgende zielgerichtete Maßnahmen wurde vom ÖFB gemeinsam mit seinen Landesverbänden ab der Saison 2022/23 beschlossen: Kleinere Teams auf kleineren Spielfeldern führen zu mehr Ballaktionen, mehr Dribblings, mehr Toren und insgesamt zu mehr Erfolgserlebnissen für jeden Spieler. Mehrere Spielfelder bis zur U10 schaffen die Möglichkeit Spieler und Spielerinnen ähnlich ihrer Leistungsstärke parallel miteinander spielen zu lassen. Das schafft Motivation und mehr Lernerfolge", führt Bratschko aus.

"Die kleineren Spielfelder und eindribbeln statt Einwurf oder Abstoß sorgen außerdem dafür, dass es praktisch keine Kopfbälle mehr gibt. So achten wir auf die Gesundheit und die Entwicklung der Jüngeren. Mehr Spielzeit für alle durch Rotationen fordern den Entwicklungsprozess und steigert die Motivation. Bis zur U12 werden keine Tabellen mehr geführt. Wir stellen die individuelle Entwicklung statt der Tabellenplatzierung in den Mittelpunkt. Durch diese Maßnahmen werden sich die Freude am Fußball und auch die Qualität der Ausbildung unserer Youngsters verbessern."

"So reduzieren wir die Dropout-Rate und fördern die nachhaltige Entstehung von mehr Nachwuchsteams in Österreich. Jetzt liegt es an uns die Maßnahmen im Sinne unser Spieler und Spielerinnen gemeinsam in ganz Österreich umzusetzen und Vertrauen in den neuen Weg zu haben. An alle Kinder und Jugend-Trainer sowie Trainerinnen in Niederösterreich: Gehen wir den Weg gemeinsam: Let's go!", verbreitet Bratschko Optimismus für eine erfolgreiche Zukunft.

Der Niederösterreichische Fußball-Verband setzt damit weitere Maßnahmen zum Schutz der Jugend. Zuvor hatte man bereits auf die Personalprobleme vieler Vereine aufgrund der Covid-Maßnahmen und zahlreiche Rückmeldungen aus dem Nachwuchsbereich reagiert.

Video öffnen                                   B.Bauer JHGO

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.