adressen neu 2

kalender neu 2

evn auswahl

zusatz

noefv

lazlogo header

fbo

Heute 36

Gestern 178

Woche 1103

Besucher laufendes Monat 4377

Besucher Gesamt 171149

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sehr geehrte Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter!

Nach den von der Bundesregierung angekündigten Öffnungsschritten liegt nunmehr die COVID-19-Öffnungsverordnung vor. Wir haben die wichtigsten Punkte und Maßnahmen herausgearbeitet und zusammengefasst.

Wir haben auch ein Muster-Präventionskonzept so schnell es möglich war nach bestem Wissen und Gewissen ausgearbeitet, das als Download zur Verfügung steht. Diesbezüglich möchten wir darauf hinweisen, dass wir die vom Staat vorgegeben Bedingungen verarbeitet haben, aber nicht deren Urheber sind bzw. diese eigenständig abändern können. Auch möchten wir bitten, weiterhin insbesondere zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten den Kontakt mit den lokalen Behörden zu pflegen.

Anbei dürfen wir nunmehr einen Überblick über die von der Bundesregierung in der COVID-19-Öffnungsverordnung geregelten und mit Wirksamkeit ab 19. Mai 2021 beschlossenen Öffnungsschritte geben:

1. Sportausübung

a. Im Freien

  • Sportausübung ist in sportartüblicher Mannschaftsgröße möglich.
  • Vollkontakttraining ist wieder erlaubt.
  • Vorweisen eines Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr / „Eintrittstest“ (Siehe dazu in lit. d.).
  • Registrierungspflicht erforderlich, wenn die Aufenthaltsdauer auf der Sportstätte länger als 15 min beträgt.

b. In geschlossenen Räumlichkeiten

  • Es müssen 20 m2 pro Person zur Verfügung stehen ( z.B auf 100 m2 max. 5 Spieler).
  • Vollkontakttraining ist wieder erlaubt.
  • Vorweisen eines Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr / „Eintrittstest“ (Siehe dazu in lit. d.)
  • Registrierungspflicht erforderlich, wenn die Aufenthaltsdauer auf der Sportstätte länger als 15 min beträgt.

c. Allgemein gilt

  • Auf Sportstätten muss – außer bei der Sportausübung selbst und in den Feuchträumen – von Personen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr zu jeder Zeit eine FFP2–Maske getragen werden, gleich ob man sich im Freien oder geschlossenen Räumlichkeiten aufhält. Kinder ab dem 6. Lebensjahr müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Bei erforderlichen Sicherungs- und Hilfeleistungen kann der Mindestabstand von 2 Metern unterschritten werden. Ansonst gilt außerhalb der Sportausübung stets die Verpflichtung zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, einen Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten.
  • Sperrstunde ist 22.00 Uhr.
  • Für die Vereine oder Betreiber der Sportstätte besteht die Verpflichtung zur Ausarbeitung eines Covid-19-Präventionskonzeptes und zur Bestellung eines COVID-19 Beauftragten. Als COVID-19-Beauftragte dürfen nur geeignete Personen bestellt werden. Voraussetzung für eine solche Eignung sind zumindest die Kenntnis des COVID-19-Präventionskonzepts sowie der örtlichen Gegebenheiten und der organisatorischen Abläufe. Der COVID-19-Beauftragte dient als Ansprechperson für die Behörden und hat die Umsetzung des COVID-19-Präventionskonzepts zu überwachen.

    Ein Muster-Präventionskonzept wurde von uns erarbeitet und steht als Downloadzur Verfügung.

d. Es dürfen nur Personen die Sportstätte betreten, die Eintrittstests vorweisen. Die Art der Nachweise und Gültigkeit dieser für Personen ab dem 10. Geburtstag können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Antigentest zur Eigenanwendung mit digitaler Lösung: 24h gültig
  • Nachweis eines Antigentests von einer befugten Stelle: 48h gültig
  • Nachweis eines PCR Tests von einer befugten Stelle: 72 h gültig
  • Ausnahmsweise einen Antigentest zur Eigenanwendung unter Aufsicht vor Ort – einmalig gültig
  • Schultests werden anerkannt: 48h gültig

Ausgenommen davon sind:

  • bereits geimpfte Personen
  • Ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wenn diese nicht länger als 3 Monate zurückliegt.
  • Bei einer Zweitimpfung wenn die Erstimpfung nicht länger als 9 Monate zurückliegt.
  • Bei Impfstoffen mit nur einer vorgesehenen Impfung, wobei diese nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.
  • Bei einer Impfung, wenn mind. 21 Tage davor ein positiver PCR -Test oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag und die Impfung nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.
  • Genesene (Nachweis einer Infektion in Form eines Absonderungsbescheides oder einer ärztlichen Bestätigung nicht älter als 6 Monate oder eines Antikörpernachweises nicht älter als 3 Monate)

2. Trainings- / Spielbetrieb

a. Zuschaueranzahl

Es sind nunmehr auch wieder Zuschauer, sowohl bei Trainingseinheiten als auch bei Test-/Bewerbsspielen zulässig, wenngleich je nach Gegebenheiten und Anzahl der Zuschauer unterschiedliche Anforderungen gelten:

  • Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen
  • Im geschlossenen Bereich: max. 1.500 Personen
  • Im Freien: max. 3.000 Personen
  • Jedenfalls darf aber die max. Auslastung der Stadionkapazität nicht mehr als 50% betragen
  • Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze
  • Im geschlossenen Bereich und im Freien: max. 50 Personen
  • Die Ausgabe von Speisen und Getränken ist hier nicht erlaubt

Die für die Ausübung des Fußballsports erforderliche Anzahl an Spielern ist ebenso wenig in die Höchstzahl miteinzurechnen, wie Trainer, Betreuer und sonst für die Organisation der Veranstaltung notwendige Personen.

b. Allgemeine Verhaltensregeln

Im Zuschauerbereich ist an zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen grundsätzlich ein Mindestabstand von 2m ggü. haushaltsfremden Personen oder fremden Besuchergruppen einzuhalten. Ist dies aufgrund der Anordnung der Sitzplätze nicht möglich ist zumindest seitlich ein freier Platz zwischen den Besuchergruppen vorzusehen. An nicht zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen ist zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, stets ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten. Ab dem 6. Lebensjahr ist ein Mund-Nasen-Schutz und ab dem 14. Lebensjahr eine FFP2 – Maske zu tragen. Es ist ein Eintrittstest, der Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis (Siehe Punkt 1. lit. d ) vorzulegen und es besteht eine Registrierungspflicht sämtlicher Zuschauer, wenn die Aufenthaltsdauer auf der Sportstätte länger als 15 Minuten beträgt.

c. Anzeigepflicht

Für alle Veranstaltungen (dazu zählt auch jede Trainingseinheit vor Publikum) gilt eine Anzeigepflicht bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde, sofern die Zuschaueranzahl mehr als 10 Personen umfasst. Diese Anzeige ist spätestens 1 Woche vor der Veranstaltung an die Behörde zu übermitteln. Die Anzeige hat folgende Angaben zu enthalten:

  • Name und die Kontaktdaten des Verantwortlichen
  • Zeit , der Ort und die Dauer der Zusammenkunft
  • der Zweck der Zusammenkunft und die voraussichtliche Teilnehmeranzahl

d. Bewilligungspflicht

Bei einer Zuschaueranzahl von mehr als 50 Personen ist eine Bewilligung bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde einzuholen (unter Angabe der Daten Siehe Punkt 2. lit. c.). Der Behörde steht sodann eine 3wöchige Entscheidungsfrist zu. Der zuständigen Behörde ist auf Verlangen ein Präventionskonzept vorzulegen.

Wir arbeiten gerade daran, diese Anzeigen oder Bewilligungsanträge sämtlicher Veranstaltungen automatisiert über das Netzwerk Fußballösterreich zu ermöglichen.

e. Mehrere zeitgleiche Veranstaltungen

Es dürfen mehrere Veranstaltungen zeitgleich stattfinden, wenn die Höchstzahlen der Zuschauer je Veranstaltung (ab 11 Anzeigepflicht, ab 51 Bewilligungspflicht) eingehalten werden und durch räumliche/bauliche Trennung oder zeitliche Staffelung eine Durchmischung der Personengruppen ausgeschlossen werden kann.

3. Kantinenbetrieb / VIP

Ein Kantinen und VIP-Klub-Betrieb ist unter Einhaltung folgender Voraussetzungen zulässig:

  • Betreten nur im Zeitraum zwischen 05.00 Uhr und 22.00 Uhr
  • Keine Konsumation direkt bei der Ausgabestelle, sondern nur im Sitzen an zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen
  • Indoor Personengruppen von max. 4 Personen pro Tisch oder Outdoor max. 10 Personen pro Tisch zuzüglich max. 6 minderjähriger aufsichtspflichtiger Kinder bzw. mehrere Personen aus dem gemeinsamen Haushalt. Die Anordnung der Sitzplätze hat derart zu erfolgen, dass zwischen den Besuchergruppen ein Abstand von mindestens zwei Metern besteht;
  • Verpflichtung ab dem 6. Lebensjahr einen Mund-Nasen-Schutz und ab dem 14. Lebensjahr eine FFP2 – Maske zu tragen; ausgenommen an den zugewiesenen Sitzplätzen
  • Einhaltung eines Mindestabstands von 2 Metern zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben; ausgenommen an den zugewiesenen Sitzplätzen
  • Nachweise (siehe dazu Punkt 1. lit d.) und Registrierung für Personen die sich länger als 15 Minuten aufhalten
  • Erstellung Präventionskonzept und Namhaftmachung eines COVID-19 Beauftragten (bei Öffnung unabhängig von Spiel oder Training)

Die Verabreichung von Speisen und Getränken ist zulässig. Wesentlich ist hier jedoch, dass die Konsumation von Speisen und Getränken an den zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen erfolgt. An einem Tisch dürfen in geschlossenen Räumen jedoch nur max. 4 Personen pro Tisch Platz nehmen und im Freien max. 10 Personen pro Tisch. Von sämtlichen Personen – auch vom Personal in der Kantine – ist ab dem 6. Lebensjahr ein Mund-Nasen-Schutz und ab dem 14. Lebensjahr eine FFP2 – Maske zu tragen. Lediglich auf den Sitzplätzen kann der Mund-Nasen-Schutz abgelegt werden.

Bei der Organisation des Kantinenbetriebs ist immer zu beachten, dass die Mindestabstände eingehalten werden können. Bei einer Veranstaltung mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen ist eine Ausgabe von Speisen und Getränken aus Imbiss- und Gastronomieständen erlaubt. Eine Konsumation von Speisen und Getränken kann diesfalls auch im Stehen an den Verabreichungsplätzen erfolgen.

Wir wünschen viel Erfolg für den Restart ab dem 19. Mai!

Mit sportlichen Grüßen,
Leo Windtner -
Thomas Hollerer - Bernhard Neuhold

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Werte Jugendleiter!

Nach der gestrigen Sitzung des Jugendausschusses im NÖFV wurden folgende Punkte festgelegt.

Die abgebrochene Herbstmeisterschaft20/21 ( Nachwuchs ) wird in den Bewerben U13/U14/U15/U16/U17 sowie auch die NWLL im Frühjahr 21 fortgesetzt. Bei den Mannschaften U7 – U12 bitten wir euch, ein geregeltes Training bzw. Freundschaftsspiele (anlegen im ONLINE) anzubieten. Dies bitte alles unter den Vorgaben des ÖFB COVID -19 Präventionskonzept.

Zum Punkt.7.2.4 Anzeigepflicht des Präventionskonzeptes gibt es eine einfache Lösung im ONLINE System.

Bei jeder Spieleingabe (egal ob Freundschafts oder Meisterschaftsspiel) wird ab nächster Woche automatisch ein Mail an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde gesendet. Dies bedarf eine Umstellung im Online durch Ihren Vereinsadmin. Infos dazu werden vom NÖFV per INTRA Mail verschickt.

Sollte bei einer Veranstaltung eine Zuschauerzahl über 50 Personen absehbar sein, unterliegt diese einer Bewilligungspflicht.(Pkt.7.2.5 Präventionskonzept)

Terminisierung der restlichen Meisterschaftsspiele:

Die letzte Spielrunde ist mit 02/03/04.07.21 anzusetzen. Alle anderen noch ausstehenden Runden können im einvernehmen des Gegners vorher nach Ihren Wünschen angesetzt werden.

Die Terminisierung ist bis 06.06.21 abzuschließen.

Meisterschaft 21/22

Um Ihnen die Planung für die kommende Meisterschaft zu erleichtern, vorab einige Termine bzw, Änderungen.

Nennschluss: 11.07,21

Nennschluss SPG 01.06. bis 11.07 (Selbsteingabe Online)

Landesverbandübergreifende SPG bis 15.06.21 (Selbsteingabe ONLINE)

Nachnennungen bzw. Änderungen der SPG sind bis 15.08. möglich.

Meisterschaftsbeginn:05.09.21

Die Regelung für Spätgeborene/retardierte Spieler bleibt ein weiteres Jahr bestehen.

U8: ab der Meisterschaft 21/22 wird die U8 Meisterschaft als 3 er Fußball durchgeführt. In der Folge ist nächstjährig eine Umstellung der U9 auf 5er Fußball angedacht.

Der FCM Traiskirchen wurde in die JHG Südost überstellt. Wir freuen uns einen sehr Gut geführten Regionalligaverein in unserer JHG begrüßen zu dürfen.

Eine Bitte noch zum Abschluss.

Suchen wir gemeinsam nach Lösungen um auch noch diese Meisterschaft zu einem guten Abschluss zu bringen. Es bringt weder den Kindern und Jugendlichen noch uns als Funktionäre etwas, jetzt ständig nach Argumenten zu suchen warum etwas nicht geht.

In diesem Sinne, Gsund bleibn

  Bernhard Bauer-Obmann JHG Südost Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang LENGAUER Obmann StV und Meisterschaftsreferent JHG-Süd/Ost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach den von der Bundesregierung angekündigten Öffnungsschritten liegt nunmehr die COVID-19-Öffnungsverordnung vor. Wir haben die wichtigsten Punkte und Maßnahmen herausgearbeitet und zusammengefasst.
Zum weiterlesen hier drücken


JaWe, Admin./JHG Südost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Fussballfamilie der Jugendhauptgruppe und der Hauptgruppe Südost wünschen ihrem Präsidenten zu seinem runden Geburtstag das Allerbeste.
G´sund bleiben Mr. Präsident, bis bald auf unseren Fussballplätzen

   
B.Bauer      H.Zeller

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Was Klubs ab 19. Mai beachten müssen

Publiziert von Wolfgang Wallner am 5. Mai 2021 - Quelle: mein fussball.at

Das Hochfahren des Teamsports hat seine Hürden. Präventionskonzepte, Eintrittstests & Co. hat die Politik als Voraussetzung für's Comeback festgelegt.

Seit Montag können die Nachwuchskicker wieder trainieren, in knapp zwei Wochen (konkret ab dem 19. Mai) sind auch die "Großen" endlich wieder an der Reihe. Kontakttraining kann wieder stattfinden, auch Zuschauer bei allfälligen Testmatches dürfen wieder mitfiebern. Freilich wird das Sportcomeback von umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen begleitet. Der NÖ-Fußballverband hat auf seiner Website eine einschlägige Checkliste veröffentlicht. Vieles ist aus der Herbstsaison bekannt (z.B. die Regelung mit den "zugewiesenen Sitzplätzen"). Einige Hürden sind neu - etwa die FFP2-Maskenpflicht auch bei Freiluftveranstaltungen und die verpflichtende Testerei vorab. Einige Detailfragen werden noch zu klären sein. Etwa die "Befreiung" von Geimpften in Sachen Eintrittstests, die noch in der Warteschleife hängt.

Das gilt für Outdoor-Sportstätten:

Sport in sportartüblicher Mannschaftsgröße möglich, Bei Kontakt- und Mannschaftssport ist von den Aktiven ein aktueller Test vorzuweisen. Hier hofft der Verband noch auf detaillierte Regelung. Am Mittwoch hat Gesundheitsminister Mückstein grundsätzlich festgestellt, dass bei Kids unter zehn Jahren die Testpflicht entfällt - und dass die Schultests anerkannt werden. Also z.B. für's Fußballtraining im Verein auch gelten.

Alle Sportstätten

Jede Sportstätte braucht ein Präventionskonzept und einen COVID-19-Beauftragten. Beide Regelungen kennen Fußballfunktionäre noch aus dem Herbst. Ein entsprechendes Muster ist auf der Website des ÖFB erhältlich. Sperrstunde um 22 Uhr

Sportveranstaltungen ab 19. Mai

FFP2-Maskenpflicht auf der Anlage
Zutrittstests (48 Stunden Gültigkeit bei Schnelltests, 72 Stunden beim PCR-Test)
Registrierungspflicht (z.B. Liste der Besucher).
Grundsätzlich 2 Meter-Abstand, außerhalb eines zugewiesenen Sitzplatzes mit zugewiesenen Sitzplätzen: outdoor 3.000 und indoor 1.500 Zuschauer möglich.

Veranstaltungsorte mit fixen Sitzplätzen maximal 50 % Auslastung, ohne zugewiesene Sitzplätze: maximal 50 Personen in- und outdoor.

Die Veranstaltung ist ab 11 Personen anzeigepflichtig, ab 51 Personen ist eine Bewilligung der Behörde erforderlich. Aktive und für die Durchführung des Spiels erforderliche Personen (Schiedsrichter, Ordner) dürften - wie schon im Herbst - in diese Zahlen nicht einzurechnen sein.

Die Regeln für Veranstaltungsgastronomie sind analog zur Gastronomie. Das heißt: Keine Gastronomie bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze. Ausschank am Tresen ist nicht erlaubt.

Präventionskonzept und COVID-19-Beauftragter

Die Sperrstunde um 22 Uhr ist einzuhalten. Freundschaftsspiele können also in der Praxis nicht später als um 20 Uhr angepfiffen werden.

www.noefv.at

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Bundesregierung hat mit Ablauf des 02.05.2021 die Beendigung des harten Lockdowns in den Bundesländern Wien und Niederösterreich beschlossen. Analog zu den anderen Bundesländern (in Vorarlberg gelten weiter die bisherigen Regelungen) ist daher in den Bundesländern Wien und Niederösterreich ab 03. Mai 2021 neben dem Individualtraining – dies ist auch weiter ab dem 18. Lebensjahr möglich -  auch das Gruppentraining im Kinder- und Jugendbereich bis zum 18. Lebensjahr wieder erlaubt.

Für Detailinformation dürfen wir diesbezüglich auf unsere Homepage und die Veröffentlichung vom 13.03. (Punkt 1.) verweisen. Abrufbar unter: https://www.oefb.at/oefb/News/Praeventionskonzept-fuer-den-Nachwuchs-Trainingsbetrieb-ab-15-Maerz-2021/ Der Trainings- und Spielbetrieb im Spitzensport kann weiter nach wie vor in der bis jetzt bereits gewohnten Form durchgeführt werden.

Mit sportlichen Grüßen,

i.V. Leo Windtner-Thomas Hollerer-Bernhard Neuhold

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

                                                                                                                                                                                St. Pölten, 13. April 2021
Unausweichliches Ende der Saison 2020/21
Nun ist es amtlich: Durch die Verlängerung des Lockdowns in Niederösterreich muss das Spieljahr 2020/21 für die Teams im Erwachsenenbereich vorzeitig beendet werden. Bereits im März hatte der Niederösterreichische Fußballverband einen klaren Entschluss gefasst: Sollte bis zum 18. April 2021 kein vollständiges Training mit Körperkontakt möglich sein, muss die laufende Meisterschaft abgebrochen werden. Nachdem die Politik sich diese Woche festgelegt hat, den aktuellen Lockdown in Niederösterreich bis Anfang Mai zu verlängern, ist der Meisterschaftsabbruch besiegelt. „Der NÖFV-Vorstand hat im März diese Entscheidung mit großer Voraussicht gefällt. In unserer derzeit kaum vorhersehbaren Zeit wollten wir den Vereinen, Trainern und allen Aktiven die größtmögliche Planungssicherheit geben“, erklärt NÖFV-Präsident Johann Gartner. „Durch die nun getroffene Entscheidung der politisch Verantwortlichen ist nun bis zum 18. April definitiv kein Training möglich. Diese Einschränkung ist somit gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Saisonende für alle Kampfmannschaften bei den Damen und Herren sowie für die Reservebewerbe.“ Im Nachwuchsbereich könnte es hingegen im Idealfall noch möglich sein, Spiele zu bestreiten. Dementsprechend behält der Verband die aktuellen Entwicklungen ganz genau im Auge und wird gegebenenfalls flexibel reagieren.

Rückfragehinweis: Niederösterreichischer Fußballverband Geschäftsführer Heimo Zechmeister

Admin/JaWe

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

zum ansehen HIER D R Ü C K E N
- Admin/JHG

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

zum lesen    HIER DRÜCKEN

 

(Admin. JaWe)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nachdem wir vor knapp drei Wochen noch die erfreuliche Nachricht der Lockerungen im Breitensport in Form von Gruppentraining im Kinder und Jugendbereich unter Einhaltung des Mindestabstandes übermitteln konnten, gelten gemäß der 6. Novelle zur 4. COVID-19 SchuMaV nunmehr für die Bundesländer Wien, Niederösterreich und Burgenland ab Donnerstag, 01.04., nachfolgende Regelungen.Dabei handelt es sich um Regelungen der Bundesregierung und nicht des ÖFB. Wir möchten nur versuchen, diese Regelungen so einfach und übersichtlich wie möglich zusammenzufassen: 

  • Grundsätzlich gilt eine 24h Ausgangsbeschränkung.
  • Das bisher mögliche Gruppentraining im Kinder und Jugendbereich (SpielerInnen bis zum 18. Lebensjahr) ist nunmehr untersagt.

Auf Sportstätten im Freien ist unabhängig von der Sportart folgendes möglich:

  • Einzeltraining
  • Training eines Trainers mit einer haushaltsfremden Person – max. 2 Haushalte
  • Training eines Trainers mit mehreren Personen (max. bis zu drei Erwachsenen und sechs Minderjährigen, die allesamt im selben Haushalt leben müssen) - max. 2 Haushalte 

Dabei müssen mindestens 20m2 pro Person zur Verfügung stehen und der Mindestabstand von 2m ist jederzeit einzuhalten. Es darf zu keiner Durchmischung von Personengruppen (d.h. zu keinen Interaktionen mit anderen Pärchen/Feldern) kommen. Kurzfristige Unterschreitungen des Mindestabstandes sind erlaubt, aber die Ausübung von Fußballsport im Wettkampfformat ist unzulässig.

Zusätzlich sind auf nicht öffentlichen Sportstätten die Kontaktdaten von Personen zu erheben, welche sich länger als 15 min am betreffenden Ort aufhalten.

Für die Bundesländer Niederösterreich und Burgenland gelten diese Einschränkungen vorerst bis einschließlich 06.04.2021, für das Bundesland Wien bis einschließlich 10.04.2021.

Die in der letzten Information veröffentlichten Regelungen für die übrigen Bundesländer Österreichs bleiben derzeit davon unberührt und die Fortführung des Trainings- und Spielbetriebes im Spitzensportbereich bleibt weiterhin möglich.

Wir hoffen in naher Zukunft wieder mit positiveren Nachrichten aufwarten zu können.
Beste Grüße  i.V. Leo Windtner-Thomas Hollerer-Bernhard Neuhold

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Steht die Amateursaison vor dem aus?? Quelle: meinfussbal.at/Wolfgang Wallner/24.3.2021
zum weiterlesen   H I E R      D R Ü C K E N
JaWe-Admin.

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

......für Kinder und Jugendliche besteht keine Testpflicht, es muss aber ein persönliches Gesundheitstagebuch geführt werden. Auf dem Vordruck sind alle Auffälligkeiten (Fieber, Übelkeit etc.) zu vermerken und dem Trainer vor dem Training Einsicht zu gewähren....
ZUM DOWNLOAD  gewünschtes anklicken
Gesundheitstagebuch SPIELER  IN

Gesundheitstagebuch TRAINER IN

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Aktuelles zum Trainingsbetrieb ab 15.3.2021:
Nach den angekündigten Lockerungen der Bundesregierung im Kinder- und Jugendbereich dürfen wir euch nun über die ab 15.03.2021 geltenden Voraussetzungen für die Durchführung von Trainingseinheiten für Kinder und Jugendliche im Freien informieren. Zur Durchführung des Trainingsbetriebes für Spieler ab dem 18. Lebensjahr gibt es leider keine Änderungen zu den bisherigen Regelungen, sodass hier weiterhin lediglich Individualtraining zulässig bleibt.

Zum Öffnen des ÖFB_Konzeptes HIER DRÜCKEN

msG
Bernhard Bauer, JHGO

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

INFO an die Vereine der JHG SÜDOST:
Werte Jugendleiter
Wir eruchen Sie, die noch verbleibende Zeit bis ein "normaler" Spielbetrieb im Nachwuchsbereich erlaubt wird zu nützen um ihre Vereinsdaten zu aktualisieren. Sollten sich bei Ihrem Verein Änderungen in der Jugendleitung ergeben haben, ersuchen wir Sie, uns diese mittels E-Mail bekanntzugeben.
E-Mail Anschrift der JHG Südost: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

msG
Bernhard Bauer, JHGO

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Werte Jugendleiter

seit gestern sind Teile der ab Montag gültigen Verordnung (4. Novelle zur 4. Schutzmaßnahmenverordnung) zu den Lockerungen im Kinder- und Jugendbereich in Umlauf.
Viele Inhalte sind allerdings noch sehr vage gehalten (Registrierungspflicht…).Heute wird der Verordnungstext dem Hauptausschuss des Nationalrats vorgelegt, was für eine finale Beschlussfassung erforderlich ist.
Wir arbeiten derzeit bereits an einem entsprechenden Muster-Präventionskonzept und werden umgehend nach dem Beschluss im Hauptausschuss allfällige Änderungen einarbeiten, damit wir Euch dieses Konzept am Wochenende zur Verfügung stellen können.
Dadurch wird sichergestellt, dass wir Euch und Euren Vereinen unmittelbar nach Vorliegen der rechtlichen Rahmenbedingungen das notwendige Präventionskonzept übermitteln können.Die Vereine werden zentral via Intramail informiert, parallel dazu bitten wir Euch, auch über Eure Kanäle entsprechend zu aktivieren.
Ergänzend arbeiten wir analog zum Vorjahr wieder an Handlungsempfehlungen und einem Übungskatalog für die Vereine, den wir ebenfalls zeitnah zur Verfügung stellen werden.Dieses ist jedoch im Gegensatz zum Präventionskonzept keine rechtliche Voraussetzung zur Wiederaufnahme des Übungsbetriebes.

Zur Presseaussendung des Gesundheitsministerium-HIER DRÜCKEN

Bernhard Bauer-Obmann JHG Südost-06642307505-Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang LENGAUER-Obmann StV und Meisterschaftsreferent JHG-Süd/Ost

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

die email-Adresse des Jugendleiters des SC Göttlesbrunn-Arbesthal hat sich wie folgt geändert:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!mit sportlichen Grüßen, Ernst Glatzer

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

                                                                                                                  Wr.Neudorf am 25.2.2021
Aus gegebenen Anlaß wurden alle Beiträge auf der HomePage der JHG Südost gelöscht.
Jakits Werner-Administrator