adressen neu 2

kalender neu 2

evn auswahl

zusatz

noefv

lazlogo header

fbo

Heute 258

Gestern 371

Woche 1955

Besucher laufendes Monat 3948

Besucher Gesamt 130299

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gestern Abend wurde von der zuständigen Behörde bereits eine 5. Novelle zu der seit 10. Juni, gültigen COVID-19-Öffnungsverordnung veröffentlicht, die eine wesentliche Änderung beinhaltet:
Es gilt nunmehr eine Anzeigepflicht für Zusammenkünfte, sofern daran mehr als 16 Personen teilnehmen. Die in der 4. Novelle vorgesehene Anzeigepflicht für Zusammenkünfte von mehr als 17 Personen, wurde durch die Zahl 16 ersetzt.
Die Anpassungen im Online System wurden bereits vorgenommen und stehen ab sofort zur Verfügung. Deswegen übermitteln wir auch die adaptierte Anleitung zu den Meldungen an die Behörden im Anhang.
WICHTIG: Notwendige Anpassungen im Präventionskonzept (siehe Anhang) müssen vom Verein vorgenommen werden und mit den betroffenen Spielen/Trainings an die Behörden gemeldet werden.
Anhang: (zum öffnen anklicken)
ÖFB Muster - Präventionskonzept
Covid 19-Behördenanzeige

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Novelle zu Covid 19
Muster-Preventionskonzept Stand 4.6.2021 - zum öffnen

ÖFB-Handlungsempfehlungen - zum öffnen

Admin.JaWe

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

 Der ASK Erlaa meldet statt des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Kurt Matis nun Herrn Gregor LISSL als neuen Hauptjugendleiter
(Tel. 06509176537, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )! 

Admin. JaWE

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Mittwoch, dem 16.Juni 2021 findet ein erstes Sichtungstraining für die Aufnahme in das LAZ Admira statt. Gesucht werden SpielerInnen des Jahrganges 2011.
Treffpunkt ist um 16:30 Uhr beim Akademiegebäude neben der Tenniskantine.Trainingsbeginn 17:00 Uhr.

Ein weiteres Sichtungstraining wird im September 2021 stattfinden.

Anmeldungen per Mail bitte direkt an Herrn Leo Schlögl
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Tel.: 0676 / 3333745

Bernhard BAUER      JHGO

 Wolfgang LENGAUER  MSR

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

zum öffnen
JaWe/Admin

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der SC Siebenhirten hat seine U13 zurückgezogen
msG
BAUER B.-JHGO

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
 
 
 
NÖ-Klubs sollen über Play-off-System abstimmen

Publiziert von Wolfgang Wallner am 31. Mai 2021

NÖFV diskutiert für kommende Saison einen "Corona-Modus" mit Gruppenteilung schon im Herbst. Bis zum 14. Juni können die blau-gelben Vereine entscheiden.

Der Fußball konnte in den Amateurligen seit dem Frühjahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nur bedingt rollen. Die Saison 2019/20 wie auch 20/21  konnten nicht gewertet werden. Auch über der kommenden Saison schwebt in diesenTagen das Damoklesschwert der Pandemie. „Aus diesem Grund haben wir uns wirklich den Kopf zerbrochen, wie trotz möglicher Einschränkungen und Spielausfälle die kommende Saison  sportlich faire gewertet werden kann – sprich: Wir wollen den Fußball in Niederösterreich Corona-fit machen“, berichtet NÖFV-Präsident Johann Gartner.

„Bei der Vorstandssitzung am 25. Mai haben wir nun einen ganz konkreten Vorschlag dazu erarbeitet, über den nun die Vereine abstimmen können", so Gartner.

So könnte der Corona-Modus funktionieren

Der vorgelegte Vorschlag umfasst einen alternativen Meisterschaftsmodus für alle Männer-Teams in Niederösterreich. Dabei werden sämtliche Klassen von der 1. Landesliga abwärts in zwei Gruppen (A und B) geteilt. Die Einteilung erfolgt nach einer Setzliste, die nach dem Punkteschnitt der beiden Abbruchsaisonen 2019/20 und 2020/21 ermittelt wird. In beiden Gruppen werden in der Herbstsaison eine Hin- und eine Rückrunde absolviert (Grunddurchgang).

Zur Rückrunde werden beide Gruppen wieder zusammengelegt, jedoch erfolgt nun aufgrund der Platzierungen im Grunddurchgang eine Teilung in ein Aufstiegs- und ein Abstiegs-Play-off. Für die besser platzierten Mannschaften wird es zum Start der Play-offs Bonuspunkte geben. Nun spielen alle Teams im jeweiligen Play-off ein Hin- und Rückspiel gegeneinander und ermitteln so den jeweiligen Meister (Aufsteiger) sowie den/die Absteiger.

Wird die Meisterschaft regulär beendet, gelten folgende Bestimmungen:

  • Der Erstplatzierte jedes Aufstiegs-Play-offs bei den Kampfmannschaften hat das Aufstiegsrecht und eine Startplatz im NÖ-Meistercup der Folgesaison.
  • Der Letztplatzierte eines Abstiegs-Play-offs bei den Kampfmannschaften steigt fix ab.
  • Insgesamt steigen aus einem Abstiegs-Play-off so viele Vereine ab, sodass die Klassenstärke gleich bleibt.
  • Bei Bedarf werden weitere Aufsteiger aus den untergeordneten Aufstiegs-Play-offs (per Entscheidungsspiele) ermittelt, damit die Mindestgruppenstärke von 14 Vereinen erhalten bleibt.

„Dieser alternative Meisterschaftsmodus hat den Vorteil, dass er eine gewisse Flexibilität bietet. So wird eine möglichst faire und sportliche Wertung möglich, sollte die Meisterschaft nicht regulär beendet werden können“, befindet NÖFV-Präsident Gartner. So gibt es für unterschiedliche Zeitpunkte des Meisterschaftsendes genaue Szenarien, wie Auf- und Absteiger ermittelt werden.

Urabstimmung der Vereine

Gartner und allen Funktionären im NÖFV sei jedoch bewusst, dass ein solch tiefgreifender Eingriff in den Meisterschaftsbetrieb unbedingt von den Vereinen mitgetragen und befürwortet werden muss, betont der Verband in seiner Aussendung. Aus diesem Grund sind alle NÖFV-Vereine aufgerufen, bis zum 14. Juni über diesen ganz konkreten Vorschlag abzustimmen.

Sollte eine Mehrheit der votierenden Vereine für den alternativen Meisterschaftsmodus aussprechen, kommt dieser in der kommenden Saison zur Anwendung. Das Votum würde jedoch nur für die Spielzeit 2021/22 gelten, nicht darüber hinaus, betont Gartner: „Demokratische Prozesse sind mir als NÖFV-Präsident wichtig. Daher bitte ich alle, sich in ihrem Verein näher mit der Idee dieses alternativen Meisterschaftsmodus zu befassen, sich darüber ein Urteil zu bilden und anschließend ihre Stimme – ob dafür oder dagegen – abzugeben. Je mehr Stimmen abgegeben werden, desto solider ist die getroffene Entscheidung.“

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

ANLEITUNG - COVID-19
ANZEIGE SPIELE/TRAININGS BEI BEHÖRDEN
gültig ab 26.05.2021

zur Anleitung  
Admin i.A. HGO Zeller H.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Anbei das vom Sportreferat ausgearbeitete und vom NÖFV Vorstand mit 10:8 Stimmen befürwortete Konzept für eine alternative Meisterschaftsausrichtung FÜR DAS JAHR 2021/2022. Im NÖFV Vorstand wurde am 25.05. beschlossen alle NÖ Vereine die an einer Fußballmeisterschaft in NÖ teilnehmen zu befragen ob sie dieses Konzept für die neue Meisterschaft so haben wollen. Es wird ersucht die/eure Vereine dahingehend zu motivieren diese Umfrage zeitnahe, entsprechend der veröffentlichten Frist, zu beantworten um ein repräsentatives Ergebnis erzielen zu können. Eine einfache Mehrheit (bei ca 500 abstimmberechtigten Vereinen) genügt, um ein Ergebnis welches dann auf ganz NÖ Anwendung findet, zu bekommen.

DIE GRUPPENOBMÄNNER BZW SONSTIGE VERANTWORTUNGSTRÄGER SOLLEN NICHT DAZU DA SEIN STIMMUNG, IN WELCHE RICHTUNG AUCH IMMER, ZU MACHEN. ES SOLLEN DIE VEREINSVERANTWORTLICHEN ENTSCHEIDEN OB SIE DIESE „CORONAVARIANTE“ FÜR EINE SPIELSAISON HABEN MÖCHTEN ODER NICHT. OHNE BEEINFLUSSUNG VON „AUSSEN“.

Der Hintergrund der ganzen Sache ist, dass seitens unserer Vereine immer wieder in den Raum gestellt wird die Verantwortlichen des NÖFV reagieren nur und machen sich selber keine Gedanken wie man leichter und gerechter, im Falle eines weiteren Abbruchs durch zB Covid19, zu einem wertbaren Meisterschaftsergebnis kommen könnte (d.h. Auf- & Absteiger). Das NÖFV Sportreferat und des weiteren der NÖFV Vorstand haben daher, unter massivem Zeitdruck, eine Variante ausgearbeitet von welcher angenommen wird, dass diese zu solch einem Ergebnis führen könnte.

Natürlich kann man darüber diskutieren ob diese Variante die „gescheiteste“ ist, jedoch liegt auf der Hand dass binnen kürzester Zeit ein gangbarerer Weg erarbeitet wurde als es ein Meisterschaftsabbruch in den letzten beiden Saisonen war. Deswegen möchte ich mich an dieser Stelle auch beim HGO Mag. Christian Durchschlag für sein Engagement herzlichst bedanken, welcher dieses Konzept binnen weniger Tage aus dem Nichts erarbeitet hat. Nach Prüfung der Machbarkeit durch das NÖFV Präsidium und der juristischen Abteilung des ÖFB gibt es zumindest von diesen Institutionen grünes Licht für eine eventuelle Veränderung. Und zusätzlich können die Vereine jetzt abwägen ob diese Variante für sie in Frage kommt oder ganz einfach die Meisterschaft im Sommer gestartet wird wie die letzten Jahre auch.

Liebe GO`s ihr braucht in dieser Causa die Vereine NICHT zu kontaktieren. Die Abstimmung wird ausschließlich über die NÖFV Geschäftsstelle abgewickelt. Dsbzgl hat Sekretär Herbert Wesely auch schon jeden einzelnen Gruppenobmann ersucht ihm die aktuellste Kontaktmailadresse zur Verfügung zu stellen um ihm sein werken ein wenig leichter zu gestalten. Ich ersuche da auch um entsprechende rasche Unterstützung für sein Ersuchen.

Mit Sportgruß und der Hoffnung auf ein baldiges persönliches Wiedersehen verbleibe ich                                                                                                                                                                                                                          Harald Zeller, Obmann der Hauptgruppe Südost

Zum Modus 2021/2022

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Anleitung, mit der ihr Verein die Meldung von Spielen/Trainings an die zuständige Behörde durchführen kann. Die Meldung kann ab sofort vorbereitet werden. Der Versand an die Behörden erfolgt jedoch erst wieder ab dem 1. Juni 2021. Haben sie in den kommenden Tagen anzeige- oder bewilligungspflichtige Spiele/Trainings müssen sie direkt bei ihrer zuständigen Behörde nachfragen. 
Zum Vordruck

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv


Bei der Terminierung der ausstehenden MS-Spiel folgende LAZ-Termine beachten:

  1. Donnerstag, 27.05.2021:   3. Runde EVN Juniors Cup (Jg. 07/08)
  2. Donnerstag, 03.06.2021:   FINALE Raika Talente Cup (Jg. 09)
  3. Donnerstag, 10.06.2021:   LAZ Ausbildungs.-Vergleichsspiele
  4. Donnerstag, 17.06.2021:   4. Runde EVN Juniors Cup
  5. Donnerstag, 24.06.2021:   LAZ Ausbildungs.-Vergleichsspiele
  6. Donnerstag, 01.07.2021:   5. Runde EVN Juniors Cup

msG
Bernhard BAUER          JHGO-Südost
Wolfgang LENGAUER  MSR Südost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die 1.SVg Guntramsdorf hat mit sofortiger Wirkung seine U17 zurückgezogen.
Bernhard BAUER JHGO-Südost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit Bedauern teilen wir mit, dass der Jugendleiter des Vfb Mödling
Hr. Roberto Eckert
erst kürzlich verstorben ist. Unsere Gedanken sind bei der Familie und Angehörigen.


Bernhard Bauer Obmann JHG Südost
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Priglhuber Günther -Schriftführer der JHG Südost-neue Tel.Nr.:

Admin-JaWe

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

zum Öffnen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ab sofort können alle noch fehlenden Begegnungen vom Herbst im ONELIN neu terminisiert werden.

lg

Bernhard Bauer-Obmann JHG Südost Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wolfgang LENGAUER MSR JHG Südost

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Gerald, Handig
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

keine Tel.Nr angegeben

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wenn bei angelegten Freundschaftsspielen eine Schiedsrichterbesetzung gewünscht wird, möchten wir euch bitten dies direkt  unserem Schiedsrichterbesetzern Karl Simon und Rene Busch mit zu teilen. Bei Freundschaftsspielen erfolgt die Besetzung NICHT automatisch.

Schiri Besetzer GR Baden SIMON Karl 0676 88906 3020 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schiri Besetzer Ost & Wien BUSCH Rene 0664 750 17 628 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

MsG

Bernhard Bauer Obmann JHG Südost Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Obmann StV und Meisterschaftsreferent JHG-Süd/Ost
Wolfgang LENGAUER Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sehr geehrte Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter!

Nach den von der Bundesregierung angekündigten Öffnungsschritten liegt nunmehr die COVID-19-Öffnungsverordnung vor. Wir haben die wichtigsten Punkte und Maßnahmen herausgearbeitet und zusammengefasst.

Wir haben auch ein Muster-Präventionskonzept so schnell es möglich war nach bestem Wissen und Gewissen ausgearbeitet, das als Download zur Verfügung steht. Diesbezüglich möchten wir darauf hinweisen, dass wir die vom Staat vorgegeben Bedingungen verarbeitet haben, aber nicht deren Urheber sind bzw. diese eigenständig abändern können. Auch möchten wir bitten, weiterhin insbesondere zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten den Kontakt mit den lokalen Behörden zu pflegen.

Anbei dürfen wir nunmehr einen Überblick über die von der Bundesregierung in der COVID-19-Öffnungsverordnung geregelten und mit Wirksamkeit ab 19. Mai 2021 beschlossenen Öffnungsschritte geben:

1. Sportausübung

a. Im Freien

  • Sportausübung ist in sportartüblicher Mannschaftsgröße möglich.
  • Vollkontakttraining ist wieder erlaubt.
  • Vorweisen eines Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr / „Eintrittstest“ (Siehe dazu in lit. d.).
  • Registrierungspflicht erforderlich, wenn die Aufenthaltsdauer auf der Sportstätte länger als 15 min beträgt.

b. In geschlossenen Räumlichkeiten

  • Es müssen 20 m2 pro Person zur Verfügung stehen ( z.B auf 100 m2 max. 5 Spieler).
  • Vollkontakttraining ist wieder erlaubt.
  • Vorweisen eines Nachweises einer geringen epidemiologischen Gefahr / „Eintrittstest“ (Siehe dazu in lit. d.)
  • Registrierungspflicht erforderlich, wenn die Aufenthaltsdauer auf der Sportstätte länger als 15 min beträgt.

c. Allgemein gilt

  • Auf Sportstätten muss – außer bei der Sportausübung selbst und in den Feuchträumen – von Personen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr zu jeder Zeit eine FFP2–Maske getragen werden, gleich ob man sich im Freien oder geschlossenen Räumlichkeiten aufhält. Kinder ab dem 6. Lebensjahr müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Bei erforderlichen Sicherungs- und Hilfeleistungen kann der Mindestabstand von 2 Metern unterschritten werden. Ansonst gilt außerhalb der Sportausübung stets die Verpflichtung zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, einen Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten.
  • Sperrstunde ist 22.00 Uhr.
  • Für die Vereine oder Betreiber der Sportstätte besteht die Verpflichtung zur Ausarbeitung eines Covid-19-Präventionskonzeptes und zur Bestellung eines COVID-19 Beauftragten. Als COVID-19-Beauftragte dürfen nur geeignete Personen bestellt werden. Voraussetzung für eine solche Eignung sind zumindest die Kenntnis des COVID-19-Präventionskonzepts sowie der örtlichen Gegebenheiten und der organisatorischen Abläufe. Der COVID-19-Beauftragte dient als Ansprechperson für die Behörden und hat die Umsetzung des COVID-19-Präventionskonzepts zu überwachen.

    Ein Muster-Präventionskonzept wurde von uns erarbeitet und steht als Downloadzur Verfügung.

d. Es dürfen nur Personen die Sportstätte betreten, die Eintrittstests vorweisen. Die Art der Nachweise und Gültigkeit dieser für Personen ab dem 10. Geburtstag können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Antigentest zur Eigenanwendung mit digitaler Lösung: 24h gültig
  • Nachweis eines Antigentests von einer befugten Stelle: 48h gültig
  • Nachweis eines PCR Tests von einer befugten Stelle: 72 h gültig
  • Ausnahmsweise einen Antigentest zur Eigenanwendung unter Aufsicht vor Ort – einmalig gültig
  • Schultests werden anerkannt: 48h gültig

Ausgenommen davon sind:

  • bereits geimpfte Personen
  • Ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wenn diese nicht länger als 3 Monate zurückliegt.
  • Bei einer Zweitimpfung wenn die Erstimpfung nicht länger als 9 Monate zurückliegt.
  • Bei Impfstoffen mit nur einer vorgesehenen Impfung, wobei diese nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.
  • Bei einer Impfung, wenn mind. 21 Tage davor ein positiver PCR -Test oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag und die Impfung nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf.
  • Genesene (Nachweis einer Infektion in Form eines Absonderungsbescheides oder einer ärztlichen Bestätigung nicht älter als 6 Monate oder eines Antikörpernachweises nicht älter als 3 Monate)

2. Trainings- / Spielbetrieb

a. Zuschaueranzahl

Es sind nunmehr auch wieder Zuschauer, sowohl bei Trainingseinheiten als auch bei Test-/Bewerbsspielen zulässig, wenngleich je nach Gegebenheiten und Anzahl der Zuschauer unterschiedliche Anforderungen gelten:

  • Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen
  • Im geschlossenen Bereich: max. 1.500 Personen
  • Im Freien: max. 3.000 Personen
  • Jedenfalls darf aber die max. Auslastung der Stadionkapazität nicht mehr als 50% betragen
  • Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze
  • Im geschlossenen Bereich und im Freien: max. 50 Personen
  • Die Ausgabe von Speisen und Getränken ist hier nicht erlaubt

Die für die Ausübung des Fußballsports erforderliche Anzahl an Spielern ist ebenso wenig in die Höchstzahl miteinzurechnen, wie Trainer, Betreuer und sonst für die Organisation der Veranstaltung notwendige Personen.

b. Allgemeine Verhaltensregeln

Im Zuschauerbereich ist an zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen grundsätzlich ein Mindestabstand von 2m ggü. haushaltsfremden Personen oder fremden Besuchergruppen einzuhalten. Ist dies aufgrund der Anordnung der Sitzplätze nicht möglich ist zumindest seitlich ein freier Platz zwischen den Besuchergruppen vorzusehen. An nicht zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen ist zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, stets ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten. Ab dem 6. Lebensjahr ist ein Mund-Nasen-Schutz und ab dem 14. Lebensjahr eine FFP2 – Maske zu tragen. Es ist ein Eintrittstest, der Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis (Siehe Punkt 1. lit. d ) vorzulegen und es besteht eine Registrierungspflicht sämtlicher Zuschauer, wenn die Aufenthaltsdauer auf der Sportstätte länger als 15 Minuten beträgt.

c. Anzeigepflicht

Für alle Veranstaltungen (dazu zählt auch jede Trainingseinheit vor Publikum) gilt eine Anzeigepflicht bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde, sofern die Zuschaueranzahl mehr als 10 Personen umfasst. Diese Anzeige ist spätestens 1 Woche vor der Veranstaltung an die Behörde zu übermitteln. Die Anzeige hat folgende Angaben zu enthalten:

  • Name und die Kontaktdaten des Verantwortlichen
  • Zeit , der Ort und die Dauer der Zusammenkunft
  • der Zweck der Zusammenkunft und die voraussichtliche Teilnehmeranzahl

d. Bewilligungspflicht

Bei einer Zuschaueranzahl von mehr als 50 Personen ist eine Bewilligung bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde einzuholen (unter Angabe der Daten Siehe Punkt 2. lit. c.). Der Behörde steht sodann eine 3wöchige Entscheidungsfrist zu. Der zuständigen Behörde ist auf Verlangen ein Präventionskonzept vorzulegen.

Wir arbeiten gerade daran, diese Anzeigen oder Bewilligungsanträge sämtlicher Veranstaltungen automatisiert über das Netzwerk Fußballösterreich zu ermöglichen.

e. Mehrere zeitgleiche Veranstaltungen

Es dürfen mehrere Veranstaltungen zeitgleich stattfinden, wenn die Höchstzahlen der Zuschauer je Veranstaltung (ab 11 Anzeigepflicht, ab 51 Bewilligungspflicht) eingehalten werden und durch räumliche/bauliche Trennung oder zeitliche Staffelung eine Durchmischung der Personengruppen ausgeschlossen werden kann.

3. Kantinenbetrieb / VIP

Ein Kantinen und VIP-Klub-Betrieb ist unter Einhaltung folgender Voraussetzungen zulässig:

  • Betreten nur im Zeitraum zwischen 05.00 Uhr und 22.00 Uhr
  • Keine Konsumation direkt bei der Ausgabestelle, sondern nur im Sitzen an zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen
  • Indoor Personengruppen von max. 4 Personen pro Tisch oder Outdoor max. 10 Personen pro Tisch zuzüglich max. 6 minderjähriger aufsichtspflichtiger Kinder bzw. mehrere Personen aus dem gemeinsamen Haushalt. Die Anordnung der Sitzplätze hat derart zu erfolgen, dass zwischen den Besuchergruppen ein Abstand von mindestens zwei Metern besteht;
  • Verpflichtung ab dem 6. Lebensjahr einen Mund-Nasen-Schutz und ab dem 14. Lebensjahr eine FFP2 – Maske zu tragen; ausgenommen an den zugewiesenen Sitzplätzen
  • Einhaltung eines Mindestabstands von 2 Metern zu Personen, die nicht im selben Haushalt leben; ausgenommen an den zugewiesenen Sitzplätzen
  • Nachweise (siehe dazu Punkt 1. lit d.) und Registrierung für Personen die sich länger als 15 Minuten aufhalten
  • Erstellung Präventionskonzept und Namhaftmachung eines COVID-19 Beauftragten (bei Öffnung unabhängig von Spiel oder Training)

Die Verabreichung von Speisen und Getränken ist zulässig. Wesentlich ist hier jedoch, dass die Konsumation von Speisen und Getränken an den zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen erfolgt. An einem Tisch dürfen in geschlossenen Räumen jedoch nur max. 4 Personen pro Tisch Platz nehmen und im Freien max. 10 Personen pro Tisch. Von sämtlichen Personen – auch vom Personal in der Kantine – ist ab dem 6. Lebensjahr ein Mund-Nasen-Schutz und ab dem 14. Lebensjahr eine FFP2 – Maske zu tragen. Lediglich auf den Sitzplätzen kann der Mund-Nasen-Schutz abgelegt werden.

Bei der Organisation des Kantinenbetriebs ist immer zu beachten, dass die Mindestabstände eingehalten werden können. Bei einer Veranstaltung mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen ist eine Ausgabe von Speisen und Getränken aus Imbiss- und Gastronomieständen erlaubt. Eine Konsumation von Speisen und Getränken kann diesfalls auch im Stehen an den Verabreichungsplätzen erfolgen.

Wir wünschen viel Erfolg für den Restart ab dem 19. Mai!

Mit sportlichen Grüßen,
Leo Windtner -
Thomas Hollerer - Bernhard Neuhold